Japan: Neue Rekordzahl bei Hundertjährigen

67.824 Menschen im Alter von mindestens 100 Jahren lebten Mitte 2017 in Japan. Das "biblische" Alter ist zwar noch nicht der Normalfall, aber auch nichts Außergewöhnliches mehr. Bemerkenswert: 88% der mindestens Hundertjährigen sind Frauen. Die Lebenserwartung von Frauen liegt bei durchschnittlich 87 Jahren, bei Männern bei 81 Jahre. Die zunehmende Langlebigkeit der Japaner hat vor allem 4 Gründe: gesunde traditionelle Küche gestiegenes Gesundheitsbewusstsein Fortschritte in der Medizin mehr Seniorensport Konsequenz: Die Senioren in Japan werden geistig und körperlich immer fitter. Sportliche Rekorde in den hohen Altersklassen werden ständig verbessert. Das zeigt: Lebensqualität ist bis ins hohe Alter möglich, wenn man [...]

Von |2017-10-27T00:25:17+02:0027. 10. 2017|Lebensmut|0 Kommentare

Wir freuen uns auf später, denn es gibt Seniorenspielplätze!

Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Seniorenspielplätze in Deutschland. Das sind öffentliche Fitnessparks die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen ausgelegt sind. Sie dienen als Fitnessparcours und Begegnungsort. Diese Chinesische Idee auch bei uns zu etablieren, finden wir super, weil es in jedem Alter wichtig ist Bewegung und Motorische Fähigkeiten zu erhalten. Auf der Internetseite www.zukunft-finden.de gab es eine Liste mit Seniorenspielplätzen. Leider wurde die Website eingestellt. Aber über Google finden Sie "Mehrgenerationenspielplätze" in Ihrer Nähe. Bild: Spielplatz in Lanzhou, China Sigismund von Dobschütz, Wikipedia

Von |2017-10-26T23:11:49+02:0026. 10. 2017|Lebensmut|0 Kommentare

Künstliche Beatmung: Früher und heute

Wussten Sie, wie weit die Geschichte der künstlichen Beatmung zurück reicht? Schon im 1. Jahrhundert v. Chr. (!) berichteten römische Ärztevon von einer Tracheostomie. 1876 wurde die erste Eiserne Lunge gebaut (oberes Bild). Der Kopf des Patienten schaute aus der Apperatur heraus, in der ein Unterdruck erzeugt wurde, der die Lungen, über den außen liegenden Kopf, mit frischer Luft füllte. Es wurde sozusagen Luft in die Lungen "gesaugt". Heutige Beatmungsgeräte arbeiten mit Druck (unteres Bild). Sie pressen frische gefilterte Luft in die Lungen. Viele Modelle sind heute mobil und begleiten den Betroffenen im Alltag und bei Aktivitäten. Das abgebildete Modell [...]

Von |2017-10-16T18:38:32+02:0016. 10. 2017|Pflege|0 Kommentare