Newsblog2021-11-29T16:54:29+01:00

Neuigkeiten — unser Newsblog.

Es ist nie zu spät – neues Leben mit 54, Fallschirmspringen mit 80

Von |31. 03. 2022|Kategorien: einfach schön, Lebensmut, Sinn des Lebens|

Erfülltes Leben durch Neustart mit 54: Arbeit mit behinderten Kindern, Wohltätigkeit - und Fallschirmspringen. Vielleicht eine Inspiration für Dich? Als Kontrast zu unserem letzten Artikel über das, was Sterbende am meisten bedauern, zeigt die wunderbare Geschichte von Dylis Pryce das Gegenteil: Sie fand ihren eigenen Weg, um im Rückblick sagen zu können: Was für ein Leben! Wie so viele Menschen steckte Dylis mit Mitte 50 in einer typischen Midlife-Krise. Ein ein Leben voller Stress und Ängste, ohne Ziel und Leidenschaft, ohne Verbindung zu sich selbst. Soll es das gewesen sein? Nein! "Es ist Zeit für ein neues Leben" beschloss die [...]

Was bereuen Sterbende am meisten?

Von |10. 02. 2022|Kategorien: einfach schön, Lebensmut, Sinn des Lebens|

Palliativ- und Hospizpflegekräfte, Psychologen, Geistliche, Philosophen und viele Andere teilen ihre Erfahrungen aus Gesprächen mit sterbenden Menschen. Eigene Gespräche mit Sterbenden und vielen alten Menschen runden das Gesamtbild ab. Was bereuen alte Menschen und vor allem Sterbende am meisten? Bisher meinen die wenigsten Sterbenden: "Ich hätte mehr bei Facebook posten sollen". Oder: " Ich wünschte, ich hätte mehr Instagram Likes erhalten". Oder: "Ich wünschte, ich hätte noch mehr Fernsehen gesehen". Am Ende ihres Lebens fragen sich stattdessen die meisten (noch): War mein Leben so erfüllt, wie es hätte sein können? Was bleibt von mir? Was hinterlasse ich, das wirklich Bedeutung [...]

Arte Doku: Burnout der Pflegekräfte

Von |28. 12. 2021|Kategorien: Arbeitgeber immerda, Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|

In dieser Doku widmete sich Arte dem Burnout der Pflegekräfte in Deutschland, am Beispiel einer Berliner Intensivpflegerin, einer Krankenpflegerin aus dem Saarland, der Pflegedirektorin der Berliner Charité und dem Bündnis "Walk of Care". Auch vor 2020 arbeiteten Krankenpflegerinnen und –pfleger in 12-Stunden-Schichten bis zur Erschöpfung. Besonders gesundheitsbelastend: Die Schichtwechsel und die Störung des Tag-Nacht-Rhythmus. Die Politik ändert weiterhin nichts daran. Eine der Konsequenzen: Immer mehr Pflegekräfte werden wegen Burnout selbst zu Patienten von Reha-Kliniken - die lediglich eine kurze Auszeit sind. Nach der Reha geht es wie zuvor mit den gleichen Arbeitsbedingungen weiter. Weitere Folge: Immer mehr Pflegekräfte kehren dem [...]

Was macht Menschen glücklich? Erkenntnisse der längsten Studie über Lebensglück

Von |30. 10. 2021|Kategorien: einfach schön, Lebensmut|

Das Wichtigste für ein glückliches Leben ist nicht Reichtum, Ruhm und Macht, sondern die Wärme zwischenmenschlicher Beziehungen. Schauen wir uns im Detail an, was Menschen glücklich macht. Man sagt uns, wir müssten härter arbeiten, um (erfolg-)reich und glücklich zu werden. Aber stimmt das überhaupt? Eine Umfrage unter den Jahrgängen 1980-1999 (Generation Y) fragte nach ihren wichtigsten Zielen im Leben. Über 80% nannten als größtes Ziel, reich zu werden. 50% (Mehrfachnennungen waren möglich) nannten Ruhm als zweitwichtigstes Lebensziel. Wenn Reichtum und Ruhm der Maßstab für Glück wären, wäre massenhaftes Unglück vorprogrammiert. Zum Glück (!) sind ganz andere Dinge entscheidend - und [...]

Anteil Hilfskräfte in der Altenpflege 2021 auf 49% gestiegen

Von |28. 09. 2021|Kategorien: Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|

Der Anteil der Hilfskräfte in der Altenpflege ist laut neuesten Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) seit 2012 um rund drei Prozentpunkte auf 48,8 Prozent gestiegen. Gleichzeitig sank der Anteil der Fachkräfte auf nur noch 49,7 Prozent. In Pflegeeinrichtungen schreibt der Gesetzgeber eine sogenannte Fachkraftquote von mindestens 50 Prozent vor, die in den Heimen knapp eingehalten wurde. Bei den ambulanten Altenpflegediensten liegt der Anteil der Pflegefachkräfte hingegen unter 50%, so dass in der gesamten Altenpflege im Mittel besagte 49,7% Fachkräfte arbeiten. Die restlichen 1,5 Prozent ordnet die Bundesagentur für Arbeit als "Spezialisten und Experten" ein. Die Zahlen wurden nach einer [...]

Empfehlung: Online Pflichtfortbildung Außerklinische Intensivpflege (AKI) für Pflegekräfte

Von |18. 06. 2021|Kategorien: Pflegeberuf|

Laut Sozialgesetzbuch V Rahmenvereinbarung §132 a Abs. 1 (ab Oktober 2022 gemäß §132l) müssen Pflegekräfte in der außerklinischen Intensivpflege Plichtfortbildungen absolvieren. Wir empfehlen einen Online-Basiskurs für außerklinische Intensivpflege, anerkannt durch die Fachgesellschaft KNAIB e.V. Gesetzlich sind alle Pflegefachkräfte, die in der außerklinischen Intensivpflege mit beatmeten Patienten arbeiten, seit Januar 2020 verpflichtet, mindestens einen Basiskurs für außerklinische Intensivpflege zu absolvieren (Umfang 120 Stunden). Fachbereichsleitungen müssen außerdem ein Pflegeexperten-Zertifikat (oder Aufbaukurs, Umfang 200 Stunden) für außerklinische Intensivpflege nachweisen. Aufgrund der Covid-bedingt ausgesetzten MDK Prüfungen dürfte diese Anforderungen, die sich neben der genannten Rahmenvereinbarung auch aus der QPR (Qualitätsprüfrichtlinie des Medizinischen Dienstes der [...]

Die 13 wichtigsten Impfungen für Pflegekräfte

Von |22. 04. 2021|Kategorien: Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|

Unser meistgelesender Blogartikel: Kommt die Impfpflicht für Pflegekräfte bei SARS-CoV-2? Gegen welche Mutationen schützen welche Impfungen? Darf eine Pflegekraft ohne ausreichende Impfungen versetzt oder gar entlassen werden? (Artikel erstmals erschienen: 18.02.2019. Aktualisiert zuletzt am 01.02.2022) Die Verunsicherung bei Arbeitgebern und Pflegekräften nimmt zu, seit die Bundesregierung das Infektionsschutzgesetz (IfSG) mit § 23a ergänzte. Paragraf 23a IfSG besagt: "Soweit es zur Erfüllung von Verpflichtungen aus § 23 Absatz 3 in Bezug auf Krankheiten, die durch Schutzimpfung verhütet werden können, erforderlich ist, darf der Arbeitgeber personenbezogene Daten eines Beschäftigten über dessen Impf- und Serostatus erheben, verarbeiten oder nutzen, um über die Begründung [...]

Caritas und Diakonie verhindern Tarifvertrag und Mindestlohn in Altenpflege

Von |20. 03. 2021|Kategorien: Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|

Für die Altenpflege verhinderten die Caritas und die Diakonie einen allgemeinverbindlichen Mindestlohn von 14,40 € für Hilfskräfte und 18,75 € (bis 2023) für examinierte Fachkräfte. Da die Gehälter in der Altenpflege auch als Referenz für die Gehälter in der Krankenpflege wirken, ist das auch für Krankenpflegekräfte relevant - vor allem, wenn sie für kirchliche Träger arbeiten. Aktuell arbeiten in Deutschland rund 600.000 Altenpflegekräfte, davon 60% in der stationären und rund 40%0 in der ambulanten Pflege. Bei den kirchlichen Wohlfahrtsverbänden Caritas und Diakonie sind 300.000 davon angestellt (mehr dazu: Siehe unsere Statistik für Alten- und Krankenpflege). Thomas Rühl, Sprecher der Caritas [...]

Statistik: Pflegekräfte, Einkommen, ambulante Pflegedienste, Pflegeheime

Von |9. 02. 2021|Kategorien: Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|

Kaum eine Branche ist so wichtig (neudeutsch: „systemrelevant“) und so groß wie die Pflege. Dennoch ist sie in fast allen Ländern der Welt ein Stiefkind der Politik: Unterfinanziert und unterbesetzt. Aktuellste verfügbare Daten: Anzahl pflegebedürftiger Menschen: 4,13 Mio. Stationäre Pflegeheime: 15.380 Ambulante Pflegedienste: 14.688 Pflegekräfte gesamt (Alten- und Krankenpflege): 1,695 Mio. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Bereich Altenpflege: 605.729 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Bereich Krankenpflege: 1,09 Mio. Pflegekräfte gesamt, wenn Teilzeit und Minijobs in Vollzeit umgerechnet würden: 1,3 Mio. (Krankenpflege 0,8 Mio., Altenpflege 0,5 Mio.) Angestellte Pflegekräfte bei den kirchlichen Wohlfahrtsverbänden Caritas und Diakonie: Rund 300.000 Mittleres („Median“) monatliches Brutto-Einkommen bei examinierten Altenpflegekräften: [...]

Tägliche Höchstarbeitszeit für Pflegekräfte in Niedersachsen nun 12 Stunden

Von |11. 11. 2020|Kategorien: Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|

Das Land Niedersachsen erhöhte durch eine Allgemeinverfügung die täglich erlaubten Höchstarbeitszeiten u.a. für Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeheimen auf 12 Stunden bei maximal 60 Stunden wöchentlich. Bisher galt für Pflegekräfte eine gesetzliche Höchstarbeitszeit von 8 Stunden täglich und 48 Stunden wöchentlich. Nur in besonderen Ausnahmefällen durften Arbeitgeber den Arbeitstag auf maximal 10 Stunden ausdehnen. Mit Verfügung Nr. 40012-1-15-02 sollen zur Unterstützung der Corona-Maßnahmen Pflegekräfte sowie Mitarbeiter von Not- und Rettungsdiensten, Justizmitarbeiter, Soldaten, Polizisten sowie  Angestellte in Verkehrs-, Versorgungs- und Entsorgungsbetrieben einen erhöhten Arbeitsaufwand durch Mehrarbeit auffangen. Eine nennenswerte Erhöhung der Mitarbeiterzahl gab es hingegen nicht. Sozialministerin Dr. Carola Reimann erklärte [...]

Nach oben