Anteil Hilfskräfte in der Altenpflege 2021 auf 49% gestiegen

Der Anteil der Hilfskräfte in der Altenpflege ist laut neuesten Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) seit 2012 um rund drei Prozentpunkte auf 48,8 Prozent gestiegen. Gleichzeitig sank der Anteil der Fachkräfte auf nur noch 49,7 Prozent. In Pflegeeinrichtungen schreibt der Gesetzgeber eine sogenannte Fachkraftquote von mindestens 50 Prozent vor, die in den Heimen knapp eingehalten wurde. Bei den ambulanten Altenpflegediensten liegt der Anteil der Pflegefachkräfte hingegen unter 50%, so dass in der gesamten Altenpflege im Mittel besagte 49,7% Fachkräfte arbeiten. Die restlichen 1,5 Prozent ordnet die Bundesagentur für Arbeit als "Spezialisten und Experten" ein. Die Zahlen wurden nach einer [...]

Von |2021-09-28T19:03:49+02:0028. 09. 2021|Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|0 Kommentare

Empfehlung: Online Pflichtfortbildung Außerklinische Intensivpflege (AKI) für Pflegekräfte

Laut Sozialgesetzbuch V Rahmenvereinbarung §132 a Abs. 1 (ab Oktober 2022 gemäß §132l) müssen Pflegekräfte in der außerklinischen Intensivpflege Plichtfortbildungen absolvieren. Wir empfehlen einen Online-Basiskurs für außerklinische Intensivpflege, anerkannt durch die Fachgesellschaft KNAIB e.V. Gesetzlich sind alle Pflegefachkräfte, die in der außerklinischen Intensivpflege mit beatmeten Patienten arbeiten, seit Januar 2020 verpflichtet, mindestens einen Basiskurs für außerklinische Intensivpflege zu absolvieren (Umfang 120 Stunden). Fachbereichsleitungen müssen außerdem ein Pflegeexperten-Zertifikat (oder Aufbaukurs, Umfang 200 Stunden) für außerklinische Intensivpflege nachweisen. Aufgrund der Covid-bedingt ausgesetzten MDK Prüfungen dürfte diese Anforderungen, die sich neben der genannten Rahmenvereinbarung auch aus der QPR (Qualitätsprüfrichtlinie des Medizinischen Dienstes der [...]

Von |2021-06-18T18:20:18+02:0018. 06. 2021|Pflegeberuf|0 Kommentare

Die 13 wichtigsten Impfungen für Pflegekräfte

Unser meistgelesender Blogartikel: Kommt die Impfpflicht für Pflegekräfte bei SARS-CoV-2? Gegen welche Mutationen schützen welche Impfungen? Darf eine Pflegekraft ohne ausreichende Impfungen versetzt oder gar entlassen werden? (Artikel erstmals erschienen: 18.02.2019. Aktualisiert am 24.10.2020 und 22.04.2021) Die Verunsicherung bei Arbeitgebern und Pflegekräften nimmt zu, seit die Bundesregierung das Infektionsschutzgesetz (IfSG) mit § 23a ergänzte. Paragraf 23a IfSG besagt: "Soweit es zur Erfüllung von Verpflichtungen aus § 23 Absatz 3 in Bezug auf Krankheiten, die durch Schutzimpfung verhütet werden können, erforderlich ist, darf der Arbeitgeber personenbezogene Daten eines Beschäftigten über dessen Impf- und Serostatus erheben, verarbeiten oder nutzen, um über die [...]

Von |2021-05-14T15:32:00+02:0022. 04. 2021|Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|1 Kommentar

Caritas und Diakonie verhindern Tarifvertrag und Mindestlohn in Altenpflege

Für die Altenpflege verhinderten die Caritas und die Diakonie einen allgemeinverbindlichen Mindestlohn von 14,40 € für Hilfskräfte und 18,75 € (bis 2023) für examinierte Fachkräfte. Da die Gehälter in der Altenpflege auch als Referenz für die Gehälter in der Krankenpflege wirken, ist das auch für Krankenpflegekräfte relevant - vor allem, wenn sie für kirchliche Träger arbeiten. Aktuell arbeiten in Deutschland rund 600.000 Altenpflegekräfte, davon 60% in der stationären und rund 40%0 in der ambulanten Pflege. Bei den kirchlichen Wohlfahrtsverbänden Caritas und Diakonie sind 300.000 davon angestellt (mehr dazu: Siehe unsere Statistik für Alten- und Krankenpflege). Thomas Rühl, Sprecher der Caritas [...]

Von |2021-05-09T22:30:09+02:0020. 03. 2021|Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|0 Kommentare

Statistik: Pflegekräfte, Einkommen, ambulante Pflegedienste, Pflegeheime

Kaum eine Branche ist so wichtig (neudeutsch: „systemrelevant“) und so groß wie die Pflege. Dennoch ist sie in fast allen Ländern der Welt ein Stiefkind der Politik: Unterfinanziert und unterbesetzt. Aktuellste verfügbare Daten: Anzahl pflegebedürftiger Menschen: 4,13 Mio. Stationäre Pflegeheime: 15.380 Ambulante Pflegedienste: 14.688 Pflegekräfte gesamt (Alten- und Krankenpflege): 1,695 Mio. Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Bereich Altenpflege: 605.729 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Bereich Krankenpflege: 1,09 Mio. Pflegekräfte gesamt, wenn Teilzeit und Minijobs in Vollzeit umgerechnet würden: 1,3 Mio. (Krankenpflege 0,8 Mio., Altenpflege 0,5 Mio.) Angestellte Pflegekräfte bei den kirchlichen Wohlfahrtsverbänden Caritas und Diakonie: Rund 300.000 Mittleres („Median“) monatliches Brutto-Einkommen bei examinierten Altenpflegekräften: [...]

Von |2021-05-09T22:27:22+02:009. 02. 2021|Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|1 Kommentar

Tägliche Höchstarbeitszeit für Pflegekräfte in Niedersachsen nun 12 Stunden

Das Land Niedersachsen erhöhte durch eine Allgemeinverfügung die täglich erlaubten Höchstarbeitszeiten u.a. für Beschäftigte in Krankenhäusern und Pflegeheimen auf 12 Stunden bei maximal 60 Stunden wöchentlich. Bisher galt für Pflegekräfte eine gesetzliche Höchstarbeitszeit von 8 Stunden täglich und 48 Stunden wöchentlich. Nur in besonderen Ausnahmefällen durften Arbeitgeber den Arbeitstag auf maximal 10 Stunden ausdehnen. Mit Verfügung Nr. 40012-1-15-02 sollen zur Unterstützung der Corona-Maßnahmen Pflegekräfte sowie Mitarbeiter von Not- und Rettungsdiensten, Justizmitarbeiter, Soldaten, Polizisten sowie  Angestellte in Verkehrs-, Versorgungs- und Entsorgungsbetrieben einen erhöhten Arbeitsaufwand durch Mehrarbeit auffangen. Eine nennenswerte Erhöhung der Mitarbeiterzahl gab es hingegen nicht. Sozialministerin Dr. Carola Reimann erklärte [...]

Von |2020-11-11T23:01:40+01:0011. 11. 2020|Gesundheitspolitik, Pflegeberuf|0 Kommentare

„Ehrenpflegas“ in der Kritik examinierter Pflegekräfte

Die YouTube Miniserie "Ehrenpflegas" soll junge Menschen im „Fack Ju Göthe“-Stil für eine Ausbildung im Pflegeberuf gewinnen. Die Initiative der drei Bundesministerien für Familie, Arbeit und Gesundheit sorgt für heftige Kritik examinierter Pflegekräfte. Wir empfehlen, sich zunächst selbst ein Bild zu machen. Dies ist Folge 1 (6 Minuten): Gut gedacht ist leider nicht immer gut gemacht Die Initiative, junge Menschen für den Pflegeberuf zu interessieren, ist absolut unterstützenswert. Aber auf diese Weise? Die Down-Vote-Quote von 88% (über 13.000 mal "Daumen runter") kann das Bundesministerium bei YouTube nicht ausblenden, aber nach tausenden Kommentaren wie "Diese Miniserie ist ein Schlag ins Gesicht [...]

Von |2020-10-31T18:35:53+01:0030. 10. 2020|Pflegeberuf|0 Kommentare

Seit COVID-19: Höchstarbeitszeit 15 Stunden/Tag und 105 Stunden/Woche für Pflegekräfte möglich

Bei den Corona-Maßnahmen fand die "COVID-19-Arbeitszeitverordnung" der Bundesregierung kaum Beachtung. Dabei hat sie es in sich: Die gesetzliche Höchstarbeitszeit für alle "systemrelevanten" Berufe (einschließlich der Pflegekräfte) kann jederzeit bei Pandemiefällen auf bis zu 15 Stunden pro Tag und 105 Stunden pro Woche ausgedehnt werden. Die Süddeutsche Zeitung zitiert unter "60-Stunden-Woche : Mehr geht nicht. Das verkraftet keiner" das Bundesarbeitsministerium mit der Aussage, "die Pandemie verlange besondere Anstrengungen von Arbeitgebern sowie von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern". Hätte die Süddeutsche Zeitung den Gesetzestext genau gelesen, hätte sie festgestellt, dass sogar 105-Stunden-Wochen möglich sind, und zwar 3 Wochen hintereinander, mit jeweils 15 Stunden Arbeitszeit [...]

Immunitätsausweis: Berufsverbot für ungeimpfte Pflegekräfte?

Die Bundesregierung will u.a. ein Berufsverbot für ungeimpfte Arbeitnehmer ermöglichen. Das betrifft vor allem medizinische Berufe. Wer nicht nachweisen kann, gegen eine Krankheit immun oder geimpft zu sein, dem kann die Bundesregierung die Berufausübung und die Bewegungsfreiheit einschränken. Update: Nach einem erheblichen Shitstorm zog Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den nachfolgenden Gesetzentwurf "vorerst" (!) zurück, Siehe https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/kampf-gegen-corona-spahn-stoppt-plaene-fuer-immunitaetsausweis-nach-protesten/25801000.html?ticket=ST-2870021-xQHXfJlQARoUgoVTfFNl-ap4. Am 29.04.20 beschloss die Bundesregierung, dass das Infektionsschutzgesetz und das Medizinproduktegesetz erneut geändert werden sollen. Bis zum 15.05. soll der Bundesrat zustimmen, was wie üblich eine reine Formsache sein dürfte. Dies ist der aktuelle Entwurf für den neuen § 22 Absatz (5) Infektionsschutzgesetz: "Bei der [...]

Coronavirus: Pflegekräftemangel und Triage

Frankreich hilft im Elsass Patienten über 75 nur noch beim Sterben, weil es zu wenig Intensivbetten und Beatmungsgeräte gibt. Der größte Engpass der Intensivpflege in deutschen Krankenhäusern ist mit den bisherigen Mitteln nicht auflösbar: Pflegekräfte. Intensivpflegedienste sorgen sich in der Corona-Krise wie fast niemand sonst. Mit der Betreuung von Beatmungspatienten tragen sie die Verantwortung für die gefährdetste Risikogruppe. Die Sorgen gelten neben den Patienten auch den Pflegekräften: Wie sollen Ansteckungen vermieden werden, sobald die Vorräte bei Atemschutzmasken, Desinfektionsmaterial, Handschuhen, Schutzbrillen etc. aufgebraucht sind? Wovon sollen Pflegedienste und Krankenhäuser solch unverzichtbares Material kaufen, wenn die Preise insbesondere bei FFP-Atemschutzmasken nur noch [...]

Von |2020-05-04T10:47:32+02:0026. 03. 2020|Gesundheitspolitik, Pflege, Pflegeberuf|0 Kommentare
Nach oben